Staatssekräterin Bär in Frankreich

Eine deutsche Delegation unter Leitung der parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Frau Bär besuchte vom 19. bis zum 23.Juni 2017 die Wirtschaftszentren Paris, Lyon und Marseille. Frau Bär, die auch Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik ist, erörterte im Zuge der Maßnahme der Logistics Alliance Germany (LAG) gemeinsam mit den mitreisenden Vertretern der deutschen Logistikwirtschaft Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf Unternehmensebene.

In der französischen Hauptstadt standen Gespräche mit der Automobilindustrie, der französischen Bahn sowie mit Logistikunternehmen aus der Region auf der Agenda. Darüber hinaus fand ein Informationsaustausch zu innovativen Projekten in der City-Logistik und dem kombinierten Verkehr sowie mit Jungunternehmern einer Innovationsschmiede statt. Innovation als Motor für die Logistik war ebenfalls Thema mehrerer Gespräche in Lyon. Ein Treffen mit lokalen Produzenten, Exporteuren und Logistikern komplettierte diese Etappe. Marseille als wichtigste französische Hafenstadt war die letzte Etappe der einwöchigen Delegationsreise. Der Fokus richtete sich auf die Hafenwirtschaft und die Unternehmen der Region, die Interesse haben mit der deutschen Logistikwirtschaft in Kontakt zu kommen.

Als Dienstleister eruierte LNC relevante Gesprächspartner in Frankreich, vereinbarte Termine vor Ort und bereitete diese organisatorisch und inhaltlich vor – LNC übernahm die gesamte Reiseorganisation, die Ergebnisauswertung und -dokumentation.

LNC betreibt im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Geschäftsstelle der LAG in Berlin sowie im Auftrag des Fördervereins Logistics Alliance Germany e.V. die Geschäftsstelle des Vereins mit Sitz in Hannover.

Bild: © Logistics Alliance Germany