Profilbildung Logistikregion Verden

In der Region Verden bestand Handlungsbedarf in der Konkretisierung des standortseitigen Logistikprofils auf Basis der markt- und nutzerseitigen Anforderungen. Wesentlich hierbei war die Weiterentwicklung des bisher verfolgten GVZ-Ansatzes für die Region, insbesondere da die hierfür vorgesehene Fläche in der Stadt Verden nicht zur Verfügung standen. Eine Überprüfung der Realisierungschancen an potenziellen Alternativstandorten in der Region wurde als notwendig erachtet.

Im Auftrag des Landkreises Verden identifizierte LNC verschiedene potenzielle GVZ-Standorte und bewertete diese auf Basis von Markt- und Umfeldbetrachtungen. Im Ergebnis hat sich ein Standort herauskristalisiert, der als GVZ-Standort im Landkreis die höchste Eignung aufweist. Des Weiteren wurde nachgewiesen, dass kurz- bis mittelfristig keine ausreichenden Aufkommenspotenziale vorhanden sind, um ein KV-Terminal im Landkreis Verden unter wirtschaftlichen Aspekten betreiben zu können. Auf Basis der Zielbranchen und der Standortbewertung erarbeitete LNC für den Landkreis darüber hinaus ein funktionales Rahmenkonzept (Masterplan), in dem Aussagen zu branchenspezifischen Flächeneignungen getroffen wurden.

Bild: © LNC GmbH