„Gut geliefert? Logistik der Zukunftsstadt gestalten“

„Gut geliefert? Logistik der Zukunftsstadt gestalten“ zu diesem Thema waren Bürger*Innen der Stadt Hannover von Oberbürgermeister Stefan Schostok eingeladen, um sich über alternative Logistikkonzepte zu informieren sowie über deren Praxisbezug zu diskutieren und an der Ausgestaltung der Zukunftsstadt aktiv mitzuwirken. Dazu präsentierten Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft an mehreren Themeninseln alternative Logistikkonzepte, die im Rahmen des Projektes USEfUL als besonders zukunftsweisend und bürgernah angesehen werden.

Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigte das „Cargo eBike“, ein neuentwickeltes Lastenfahrrad, zu dem Konzernvertreter vor Ort kompetente Auskunft erteilten. „Lastenfahrräder können in der Urbanen Logistik einen wertvollen Beitrag zur Reduzierung der Schadstoff- und Lärmbelästigung sowie der Liefer- und Ladeverkehre auf den Straßen leisten, erklärt Ferhat Akkus, der bei VWN für das E-Bike-Projekt zuständig ist, und werden immer häufiger auf der letzten Meile eingesetzt.

USEfUL ist ein Forschungsprojekt des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Kooperations- und Verbundpartner des Projektes sind die Landeshauptstadt Hannover, Leibniz Universität Hannover, Technische Universität Braunschweig, Volkswagen AG Wolfsburg.

Im Rahmen des Forschungsprojektes entsteht ein webfähiges Tool zur Simulation unterschiedlicher Räume in der Stadt. Dieses liefert Daten für alternative Logistikkonzepte im Modellquartier und lässt sich auf andere Quartiere in anderen Städten anwenden. Das Forschungsprojekt USEfUL soll dazu beitragen, die Lebensqualität der Bürger nachhaltig zu verbessern und ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer sicheren, emissionsfreien und leisen Logistik für Hannover als Zukunftsstadt.

LNC unterstütz und berät die Initiative Urbane Logistik | Landeshauptstadt Hannover für das Projekt USEfUL bei der Presse – und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gehört die Konzeption, Organisation und Umsetzung von Workshops zur Bürgerbeteiligung, Marketingaktivitäten zur Außendarstellung, inhaltliche Pflege der Projektwebseite sowie die Veröffentlichung von Fachaufsätzen und Presseartikeln.

Bild: © Landeshauptstadt Hannover