LNC mit der Fortführung der LAG beauftragt

Seit 2011 zeichnet sich LNC als Dienstleiter für die Vermarktung des Logistikstandortes Deutschland verantwortlich. Nachdem sich LNC 2013 im Ausschreibungsverfahren erneut gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte, erhielten wir auch für den Folgezeitraum (01.01.2018 – 31.12.2020) den Zuschlag. Damit wird die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit fortgesetzt.

LNC betreibt im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Geschäftsstelle der Logistics Alliance Germany (LAG) in Berlin, plant Einzelmaßnahmen, führt diese durch, evaluiert und dokumentiert diese. Zu den Geschäftsstellentätigkeiten zählt auch die Entwicklung und Fortschreibung einer Strategie zur Ableitung der Zielländer und -regionen sowie die Auswahl geeigneter Maßnahmen im In- und Ausland. Das Maßnahmenspektrum umfasst die Beteiligung an internationalen Messen, die Durchführung von Vermarktungsreisen und Fachveranstaltungen, die Unterstützung ausländischer Delegationen in Deutschland, die Aussendung eines Newsletters, die Pflege und Weiterentwicklung des Internetauftritts, das Bespielen der Social-Media-Kanäle, die Konzeption und Erstellung von Printmaterialien, die Pflege des Kontaktmanagementsystems sowie die Bereitstellung von Werbematerial.

Die Geschäftsstelle ist zentrale Anlaufstelle für Anfragen zum Thema Logistik aus dem nationalen und internationalen Umfeld. Das Match-Making ausländischer Gesuche mit Anbietern aus der deutschen Logistikwirtschaft ist dabei ein zentraler Angebotsbaustein der Geschäftsstelle. Auf diese Weise entstehen Direktkontakte und werden Auftragszuwächse für deutsche Logistikunternehmen generiert.

Die Aktivitäten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zur Vermarktung des Logistikstandortes Deutschland sowie deutscher Logistikleistungen erfolgen in einer öffentlich-privaten Initiative mit der markenrechtlich geschützten Bezeichnung “Logistics Alliance Germany“ (LAG) unter der markenrechtlich geschützten Marke “Logistics made in Germany“. Insbesondere soll die Vermarktung dazu führen, dass bei ausländischen Kunden Transport-, Logistik- und Beratungsaufträge für die deutsche Logistikwirtschaft generiert werden, die Wahrnehmung deutscher Logistikdienstleistungen im Ausland gesteigert wird, Kooperationen zwischen deutschen und ausländischen Logistikunternehmen verstärkt geschlossen werden und deutsche Logistikdienstleistungen zukunftsfähig bleiben, um weiterhin weltweit eine führende Rolle behaupten zu können.

LNC betreibt im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Geschäftsstelle der LAG in Berlin sowie im Auftrag des Fördervereins Logistics Alliance Germany e.V. die Geschäftsstelle des Vereins mit Sitz in Hannover.

Bild: © Logistics Alliance Germany