Die Luft- und Raumfahrtcommunity Niedersachsen diskutierte über die Zukunft des Standortes

Das Jahresnetzwerktreffen der Landesinitiative Niedersachsen Aviation fand am 18. Dezember 2018 im Business-Bereich der HDI Arena in Hannover statt. Die etablierte Networking-Plattform wurde von rund 120 Teilnehmern genutzt, um sich weiter zu vernetzen, über gemeinsame Ansätze auszutauschen und über die Zukunft des Luft- und Raumfahrtstandortes Niedersachsen zu diskutieren.

Highlights der Veranstaltung waren u.a. die beiden hochkarätig besetzten Podien. Prof. Dr. Joachim Block (DLR), Prof. Dr. Berend Denkena (Universität Hannover), Prof. Dr. Jens Friedrichs und Dr. Gunnar Merz (CFK Valley e.V.) diskutierten über die Zukunft des Forschungsstandortes und die Luft- und Raumfahrtforschung in Niedersachsen. Auf dem zweiten Podium diskutierten Marc Brestrich (Deharde GmbH), Gunnar Groß (Airbus Operations GmbH), Dr. Raoul Hille (Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH) und Bernd Schröder (Broetje-Automation GmbH) über die Zukunft des Produktions- und Luftverkehrsstandortes Niedersachsen.

Anschließend sprach Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung über die Luft- und Raumfahrt(politik) der Landesregierung.
Parallel zum Vortragsprogramm fand erneut eine große Begleitausstellung statt. Dieses Jahr präsentierten sich rd. 25 Aussteller. Die Aussteller freuten sich über den Besuch des Staatssekretärs, der sich bei seinem Rundgang über die Produkte, Dienstleistungen und Forschungsergebnisse der Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Netzwerke und Standorte informierte.

LNC setzt im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung seit 2008 als Konsortialführer federführend die Landesinitiative Niedersachsen Aviation um und betreibt die Geschäftsstelle Hannover.

Bild: © Niedersachsen Aviation